Er ist da! Der Unkraut-Webshop

Wir alle kennen sie: Die wilde Sehnsucht nach unverfälschter Natur. Unser Unkraut hat sie, und auch du hast sie. Um genau dieses Verlangen zu stillen, gibt’s jetzt einen eigenen Unkraut-Webshop mit wilden Merchandise-Artikeln wie Taschen, Shirts, Caps, etc.  Die besonderen wilden Highlights: Die einzigartige Unkraut Fender und das Unkraut  kape-Skateboard. Damit du allen zeigen kannst: Du bist wild, authentisch, kraftvoll und naturverbunden. Du bist wie Unkraut.

 

2 Kommentare
  1. Ursula Schur
    Ursula Schur sagte:

    Statt Lowenzahn mit dem Rasenmaher abzuschneiden oder verzweifelt zu versuchen die hartnackigen Wurzeln aus der Erde zu holen: Wie ware es mit essen? Denn das leicht bittere Unkraut mit den gelben Bluten kann mehr als nur Kaninchenfutter sein. Beim Lowenzahn kannst Du ubrigens alles verwenden: Blatter, Wurzeln, sowie Bluten. Bei den Blattern gilt: Je heller und weicher die Blatter sind, desto milder schmecken sie. Lowenzahn kannst Du beispielsweise andunsten oder als Salat zubereiten. Auch in Gemusesuppen oder wurzigen So?en macht sich das Unkraut gut. Die beste Erntezeit ist von Mai bis Juni.

    Antworten
    • Unkraut
      Unkraut sagte:

      Hallo Ursula! Da hast du Recht. Im Löwenzahn steckt viel mehr als man denkt. Deswegen machen wir daraus auch unser leckeres Teegetränk. Hast du es schon probiert? Liebe Grüße

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.